Wochenmantra

Neue Woche. Neues Glück.

In jeder Woche stecken Geschenke, Chancen und Möglichkeiten. Oft übersehen wir diese. Nicht nur unsere negativen Glaubenssätze können hindernd sein, sondern eben auch äußere "negative" Umstände. Daher sind gerade positive Sätze und aufbauende Worte ein Werkzeug, um unsere Haltung erneut in den richtigen Fokus zu lenken. Dazu dienen die Wochenmantras - um wieder mehr und mehr schöne Gedanken zu pflanzen, um gute Gefühle und ein positives Lebensgefühl zu ernten.

Wie gehe ich vor?

Setze dich bequem hin und richte deine Aufmerksamkeit auf dem Atem. Lass die Atemzüge beim Ein- und Ausatmen länger und tiefer werden. Nimm wahr wie dein Atem aus deinem Körper ein- und ausströmt. Zentriere und entspanne dich. Komm zur Ruhe. Richte nun deinen Blick nach Innen. Und lausche nach deiner inneren Stimme. Deine Intuition. Lass dir Zeit. Und entscheide dich. Zu welcher Zahl fühlst du dich hingezogen? Wo bleibt dein Blick hängen. Wähle eine Zahl und erhalte dein Wochenmantra.

Eins, zwei oder drei?

1.Mantra

Höre deine innere Stimme. Deine inneren Bedürfnisse nach Ruhe, Entspannung, Reinigung und Nahrung wollen gehört werden und Raum bekommen. Öffne die Rose in deinem Herzen - öffne sie weit für dich selbst. Erkenne den göttlichen Funken, der in dir leuchtet und strahlt und der dich von innen führt. Erkenne die Kraft deiner Seele. Es ist die Kraft, zu lieben und der Liebe Ausdruck zu verleihen. In einem liebenden Herzen fließen göttliche Kräfte. Sei liebevoll und fürsorglich mit dir selbst.

 


2. Mantra

Alles, was du brauchst, liegt auf deinem Weg. Du wirst göttlich geführt. Suche nicht, finde. Kommuniziere mit Anderen und wende dich dem zu, was gerade ansteht. Wer zu viel in die Ferne schaut, verliert den rechten Blick für die Dinge, die am Rande des Weges auf ihn warten und Körper, Geist und Seele nähren können. Lebe mehr in der Gegenwart. Im Jetzt. Öffne die Augen, schau - was jetzt ist; erkenne und finde, statt zu suchen. Werde dir der Kraft des Augenblicks bewusst.


3. Mantra

Versuche mehr in eine Ja - Haltung zu kommen und trainiere die Akzeptanz. Wenn eine unangenehme Situation kommt, lasse sie so, wie sie ist! Ohne sie zu bewerten. Widerstände gegen die Realität sind sinnlos. Ist eben jetzt so! Folglich kannst du lösungsorientierter handeln. Nämlich aus einer entspannten Haltung heraus. Denn diese gewährt dir die Akzeptanz. Akzeptanz bedeutet also, die gegebene Situation zu akzeptieren, sie zu bejahen und sich eben nicht gegen dieses aufzulehnen oder anzukämpfen. Denn so entsteht immer mehr Ruhe und Gelassenheit.

Ähnliche Artikel:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jenifer (Sonntag, 22 Mai 2016 19:18)

    Ich liebe deine Seite!! Es wäre schön, wenn du noch akiverwärst und noch mehr von deonem leben preisgibt .. und deine wochenmantra sind eine geniale idee .. mir beingen diese sehr viel ..weil sie wie schön du immer sagst lösungsorientiert sind und mir nich das bkaue vom himmel versprechen.. weiter so!!