Wochenmantra

Neue Woche. Neues Glück.

In jeder Woche stecken Geschenke, Chancen und Möglichkeiten. Oft übersehen wir diese. Nicht nur unsere negativen Glaubenssätze können hindernd sein, sondern eben auch äußere "negative" Umstände. Daher sind gerade positive Sätze und aufbauende Worte ein Werkzeug, um unsere Haltung erneut in den richtigen Fokus zu lenken. Dazu dienen die Wochenmantras - um wieder mehr und mehr schöne Gedanken zu pflanzen, um gute Gefühle und ein positives Lebensgefühl zu ernten.

Wie gehe ich vor?

Setze dich bequem hin und richte deine Aufmerksamkeit auf dem Atem. Lass die Atemzüge beim Ein- und Ausatmen länger und tiefer werden. Nimm wahr wie dein Atem aus deinem Körper ein- und ausströmt. Zentriere und entspanne dich. Komm zur Ruhe. Richte nun deinen Blick nach Innen. Und lausche nach deiner inneren Stimme. Deine Intuition. Lass dir Zeit. Und entscheide dich. Zu welcher Zahl fühlst du dich hingezogen? Wo bleibt dein Blick hängen. Wähle eine Zahl und erhalte dein Wochenmantra.

Eins, zwei oder drei?

1.Mantra

Mut, Beharrlichkeit, Disziplin und Ausdauer benötigst du um bestimmte Hindernisse auf deinem Weg zu meistern. Das Leben selbst prüft dich. Es ist wichtig, schicksalhafte Gegebenheiten und Schwierigkeiten nicht zu überbewerten, sondern diese anzunehmen, was sie sind: Prüfungen, die dazu da sind, bestanden zu werden. Sie werden dich stärken und weiterbringen. Schreite nimmermüde voran, bis die Strahlen der Sonne deinen Weg erhellen. Halt deinen Blick auf das Ziel gerichtet und lasse zu, dass kreative Lösungen zu dir gelangen. Konzentriere dich immer auf den nahe liegenden Schritt. 


2. Mantra

Entspanne dich, ruh dich aus und vermeide jede Form von Stress. Es ist Zeit für dich, dich auszukurieren, dich zu erholen und dich eine Zeit lang nur mit einer Sache zu beschäftigen, die dir wirklich gut tut. Folge den Entspannungsimpulsen deines Körpers. Beschäftige dich mit deiner Gesundheit und schaffe Ruhemöglichkeiten. In der Ruhe liegt die Kraft.


3. Mantraen

Ab und zu quälen sie dich, die Plagegeister in deinem Leben. Unerlöste Gefühle wollen die einfach keine Ruhe lassen. Ein Hinweis, dass es gilt, dich selbst zu schulen und zu disziplinieren. Übe dich darin, immer wieder ins Hier und Heute zu kommen und dich an guten Gefühlen und dem Schönen zu orientieren. Achte auch auf dein Umfeld und umgib dich mit Menschen, die dir gut tun und dich fördern. So kannst du deine Energie neu ausrichten.

Andere Artikel:

Quelle: Jeanne Ruland - Tierbotschaften

Kommentar schreiben

Kommentare: 0