Wochenmantra

Neue Woche. Neues Glück.

In jeder Woche stecken Geschenke, Chancen und Möglichkeiten. Oft übersehen wir diese. Nicht nur unsere negativen Glaubenssätze können hindernd sein, sondern eben auch äußere "negative" Umstände. Daher sind gerade positive Sätze und aufbauende Worte ein Werkzeug, um unsere Haltung erneut in den richtigen Fokus zu lenken. Dazu dienen die Wochenmantras - um wieder mehr und mehr schöne Gedanken zu pflanzen, um gute Gefühle und ein positives Lebensgefühl zu ernten.

Wie gehe ich vor?

Setze dich bequem hin und richte deine Aufmerksamkeit auf dem Atem. Lass die Atemzüge beim Ein- und Ausatmen länger und tiefer werden. Nimm wahr wie dein Atem aus deinem Körper ein- und ausströmt. Zentriere und entspanne dich. Komm zur Ruhe. Richte nun deinen Blick nach Innen. Und lausche nach deiner inneren Stimme. Deine Intuition. Lass dir Zeit. Und entscheide dich. Zu welcher Zahl fühlst du dich hingezogen? Wo bleibt dein Blick hängen. Wähle eine Zahl und erhalte dein Wochenmantra.

Eins, zwei oder drei?

1.Mantra

Alles ist gut. Du wirst göttlich geführt, genährt und beschützt. Wenn du deine geistigen Helfer bittest, dir in deinen Sorgen und Ängsten zu helfen, so ist es wichtig, dass du diese ganz und gar an sie abgibst. Nur so kann die Führung wirklich in deinem Leben wirken und dir eine Lösung "senden". Das Leben meint es gut mit dir. Dir steht eine vertrauensvolle, tragfähige Kraft zur Seite, die dich sicher durch Dickicht des Lebens trägt.


2. Mantra

Lasse los und öffne dich. Nicht Verbissenheit und ein beschränkter Blickwinkel bringen dich voran, sondern dein Herz. Öffne dich für die Freude, die Weite, die Möglichkeiten, für deine Umgebung. Suche das Gespräch, den fruchtbaren Austausch. Vertraue darauf, das du geführt wirst. Atme durch, weite dein Herz, nimm den Duft der Blüten in dich auf, so wirst du auf deinem Weg ganz nebenbei zum Entstehen vieler guter Früchte beitragen.


3. Mantra

Lenke deinen Blick auf das Team. Es ist nie ein Einzelner, der das Ganze trägt, sondern immer eine Gruppe, ein Team, in dem jeder seine Aufgabe und Rolle hat. Von daher ist es wichtig, freundlich, friedfertig und respektvoll miteinander umzugehen, die Kommunikation miteinander zu suchen, Lob und Anerkennung zu schenken und das Ganze zu sehen, statt sich über andere zu erheben. Wollen wir in eine neue Zeit gehen, so ist es wichtig, anständig und liebevoll miteinander umzugehen. Ein Einzelner braucht stets ein gutes Team hinter sich - dies ist das Geheimnis des Erfolge.

 

Andere Artikel:

Quelle: Jeanne Ruland - Tierbotschaften

Kommentar schreiben

Kommentare: 0