Wochenmantra

Neue Woche. Neues Glück.

In jeder Woche stecken Geschenke, Chancen und Möglichkeiten. Oft übersehen wir diese. Nicht nur unsere negativen Glaubenssätze können hindernd sein, sondern eben auch äußere "negative" Umstände. Daher sind gerade positive Sätze und aufbauende Worte ein Werkzeug, um unsere Haltung erneut in den richtigen Fokus zu lenken. Dazu dienen die Wochenmantras - um wieder mehr und mehr schöne Gedanken zu pflanzen, um gute Gefühle und ein positives Lebensgefühl zu ernten.

Wie gehe ich vor?

Setze dich bequem hin und richte deine Aufmerksamkeit auf dem Atem. Lass die Atemzüge beim Ein- und Ausatmen länger und tiefer werden. Nimm wahr wie dein Atem aus deinem Körper ein- und ausströmt. Zentriere und entspanne dich. Komm zur Ruhe. Richte nun deinen Blick nach Innen. Und lausche nach deiner inneren Stimme. Deine Intuition. Lass dir Zeit. Und entscheide dich. Zu welcher Zahl fühlst du dich hingezogen? Wo bleibt dein Blick hängen. Wähle eine Zahl und erhalte dein Wochenmantra.

Eins, zwei oder drei?

1.Mantra

Wenn Dinge nicht so laufen wie geplant, so kann das einen Grund haben, den wir vielleicht aus unserer menschlichen Perspektive erst einmal nicht erkennen können. Im Moment fühlen wir uns evtl. benachteiligt, wütend oder traurig, doch irgendwann werden wir verstehen, welches Glück wir gehabt haben. Eine Sache unbedingt durchsetzen zu wollen kann Unglück hervorrufen, wenn wir nicht die Führung und Fügung des Schicksals hören, den leisen Bedenken in uns nicht nachgehen und sie nicht prüfen. Lasse jetzt los, und vertraue dem Leben. Sei zuversichtlich, du hast allen Grund dazu.


2. Mantra

Richte deine Aufmerksamkeit auf das Glück. Dies kannst du tun, indem du einmal für alles dankst, was du hast. Oft nehmen wir viele Dinge für ganz selbstverständlich und fühlen dennoch eine Unzufriedenheit in uns, wollen mehr. Damit richtest du deinen Fokus auf Mangel. Halte inne und schaue, was du alles hast, was du erreichen konntest und wo das Glück in deinem Leben liegt. Es kann nicht außerhalb von dir geschaffen werden. In dir selbst liegen das Glück und das Gefühl für Glück. Wann warst du das letzte Mal richtig glücklich?


3. Mantra

Sammle dich, konzentriere dich auf die Kraftquelle in dir. In der Innenschau kannst du äußere Bewegungen anhalten und Kraft sowie Ruhe finden, die für den nächsten Schritt in deinem Leben notwendig sind. Ziehe die Emotionen aus deinen Handlungen, indem du heftige Gefühlsregungen, Ereignisse, negative Vorfälle .. einfach an dir vorüberziehen lässt wie Wolken am Himmel. Sie müssen gar nichts mit dir zu tun haben. Gib ihnen keine Energie. Innere Ausrichtung und Balance ist ein wichtiges Übungsfeld. Hast du sie erlangt, so verlieren andere die Macht und Kontrolle über dich. 

 

Andere Artikel:

Quelle: Jeanne Ruland - Tierbotschaften

Kommentar schreiben

Kommentare: 0