Jan Becker - Du kannst schaffen, was du willst

Buchempfehlung

Heute möchte ich gerne ein Buch vorstellen, welches mein Leben enorm bereichert hat. Da ich mich schon seit Längerem mit Affirmationen beschäftige, wollte ich mich noch intensiver mit diesem Thema befassen. Besonders wollte ich mehr über das Unterbewusstsein erfahren und wie Autosuggestionen funktionieren. Nur kurz nebenbei, Affirmationen sind ein Synonym für Autosuggestionen. Ist also dasselbe. Da ich bei diesen Themen schon mehrfach mit Herrn Emile Coué (ein Vorreiter auf dem Gebiet der Hypnose) in Berührung gekommen bin, und beim Rumstöbern dieser Bücher merkte, dass dieser Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig und vor allem schwer verständlich ist, machte ich eher einen Bogen darum und suchte nach einem vereinfachten und zeitgemäßen Buch, was sich mit den oben genannten Themen auseinandersetzte. Dann stieß ich auf das Buch von Jan Becker - "Du kannst schaffen, was du willst". Es ist ein Buch, dass einerseits den Schleier um Hypnose, Selbsthypnose und Autosuggestion nicht nur lüftet, sondern wegzieht und dabei - ganz wichtig - den gesunden Menschenverstand mit der eigenen Erfahrungswelt und dem Thema in Einklang bringt.

Autosuggestionen sind der Schlüssel zum Unterbewusstsein

Ich bin ja ein absoluter Anhänger von Autosuggestionen. Weil man ohne viel Aufwand sein Unterbewusstsein beeinflussen kann. Es ist so einfach: Negative Glaubenssätze werden umgekehrt und somit wird die Wahrnehmung positiv ausgerichtet. Und hier erklärt Herr Becker in seinem unterhaltsamen und einfachen Schreibstil, u.a. wie Autosuggestionen funktionieren und aufgebaut werden, um dann erfolgreich an seiner Persönlichkeit zu feilen.

Es ist nicht nur ein Lehrbuch. Es ist ein Arbeitsbuch.

Besonders schön finde ich, dass dieses Buch nicht nur ein amüsantes Lehrwerk ist, welches sinnvolles Wissen über die Persönlichkeitsentwicklung preis gibt, sondern auch etliche Visualisierungsübungen an die Hand gibt, welche die aktive Eigenarbeit ermöglicht und vereinfacht. Für mich persönlich sind es teilweise zu viele Übungen, was ein wenig zur Reizüberflutung beiträgt. Es müsste also für Jeden etwas dabei sein durch die Vielfalt der Übungen ;).

Dran bleiben!


Wer mit Suggestionen arbeiten möchte, braucht einen langen Atem. Ausdauer ist hier gefragt. Denn um sein Unterbewusstsein zu beeinflussen und seine Glaubenssätze zu verändern, muss man an den Suggestionen dran bleiben. Herr Becker deutet immer wieder auf die Kraft der Wiederholungen hin. Wer jeden Tag übt und trainiert, wird Erfolg haben. Ansonsten bleiben die Autosuggestionen wirkungslos. Es erfordert nun mal Arbeit, um eine gezielte Persönlichkeitsentwicklung anzustreben. Doch versprochen, es lohnt sich - die "Eigenarbeit". Es wird in jedem Fall belohnt. Ich konnte hier schon einige Erfolgserlebnisse verbuchen =).

Lesenswert

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen! Es vermittelt nicht nur essentielles Wissen und wirkungsvolle Werkzeuge für die Persönlichkeitsentwicklung, sondern macht beim Lesen gute Laune und stimmt den Geist positiv. Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat ... Dieses ist ein sehr Sinnvolles ;).

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kathleen Bergmann (Dienstag, 22 November 2016 16:36)

    Eine lesenwerte Buchkritik! Ich kann mich deiner Meinung nur anschliessen. Das Buch sowie die Person Jan Becker versetzen in pures Staunen, wenn man erfährt, was man mithilfe von mind skills einfach und effektiv bewirken kann. Damit kann man mal eben das ganze Leben zu einer einzigen Wundertüte werden!