Wochenmantra

Neue Woche. Neues Glück.

In jeder Woche stecken Geschenke, Chancen und Möglichkeiten. Oft übersehen wir diese. Nicht nur unsere negativen Glaubenssätze können hindernd sein, sondern eben auch äußere "negative" Umstände. Daher sind gerade positive Sätze und aufbauende Worte ein Werkzeug, um unsere Haltung erneut in den richtigen Fokus zu lenken. Dazu dienen die Wochenmantras - um wieder mehr und mehr schöne Gedanken zu pflanzen, um gute Gefühle und ein positives Lebensgefühl zu ernten.

Wie gehe ich vor?

Setze dich bequem hin und richte deine Aufmerksamkeit auf dem Atem. Lass die Atemzüge beim Ein- und Ausatmen länger und tiefer werden. Nimm wahr wie dein Atem aus deinem Körper ein- und ausströmt. Zentriere und entspanne dich. Komm zur Ruhe. Richte nun deinen Blick nach Innen. Und lausche nach deiner inneren Stimme. Deine Intuition. Lass dir Zeit. Und entscheide dich. Zu welcher Zahl fühlst du dich hingezogen? Wo bleibt dein Blick hängen. Wähle eine Zahl und erhalte dein Wochenmantra.

Eins, zwei oder drei?

1.Mantra

Wann übernehme ich zu viel Verantwortung? Welches Muster hält mich gefangen? Sage ich NEIN, wenn ich nicht ausreichend Energie zur Verfügung habe? Erlaube ich mir, jedes mal NEIN zu sagen, wenn ich ein innerliches NEIN fühle?

Erkenne deine Bedürfnisse und handle danach. Sage öfter JA zu dir selbst und öfter NEIN, wenn du es innerlich spürst. 


2. Mantra

Übe dich im Loslassen. Gebe alte Gewohnheiten auf, entrümple den Keller oder sortiere alte Kleidung aus. Vielleicht ist es auch an der Zeit sich von einer Beziehung oder Bekanntschaft zu verabschieden, weil du spürst, dass sie dir Energie raubt.

Lerne, Altes loszulassen, schaffe Platz und Raum für Neues. 


3. Mantra

Schaue, was dir Spaß macht und Lebensfreude schenkt. Wenn sich unsere Gefühle wieder auf die Freude, die das Leben bringt, einstellen, so werden sich die Umstände ändern - einfach weil wir unsere Einstellung geändert haben! Richte deine innere Welt wieder auf Freude, Spaß und Harmonie aus, und lebe das Miteinander in der Gemeinschaft, indem du bewusst deinen Teil dazu beisteuerst.

Ähnliche Artikel:

SCHREIBST DU MIR? WIE SCHÖN, ICH FREU MICH!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0